1. Schritt 1

    Autoversicherungen vergleichen

  2. Schritt 2

    Autoversicherung wechseln

  3. Schritt 3

    Bis zu 850 Euro pro Jahr sparen

Sonderkündigungsrecht bei der Autoversicherung nutzen

Die meisten Fahrzeughalter treffen über kurz oder lang auf dieses Problem: Sie wollen ihre Autoversicherung wechseln, weil sie einen günstigeren Anbieter gefunden haben. Leider hat das Jahr gerade erst begonnen und der nächste Kündigungstermin liegt bekannterweise am 31. Dezember. Mit ein bisschen Glück muss man aber nicht so lange warten, denn auch bei Versicherungen gibt es ein Sonderkündigungsrecht.

Der einfachste Weg, über das Sonderkündigungsrecht die Versicherung zu verlassen, ist der Verkauf des Autos. Wird das eigene Fahrzeug abgegeben, kann man es automatisch bei der Versicherung abmelden und ein neues Fahrzeug bei einem günstigeren Anbieter anmelden. Dazu muss man lediglich zum Straßenverkehrsamt gehen. Hat man kein neues Auto gekauft, wird man sich bei seinem Sonderkündigungsrecht ein wenig auf den Zufall verlassen müssen.

Erhöht die Versicherung ihre Beiträge, dann hat man grundsätzlich immer das Recht, die Versicherung innerhalb von vier Wochen zugunsten einer günstigeren zu verlassen und somit die Autoversicherung zu kündigen. Mit unserem Musterkündigungsschreiben geht das ganz einfach. Dieses Recht gilt auch dann, wenn die Beiträge nur minimal erhöht werden, zum Beispiel indem der Beitrag zwar steigt, man durch Rabatte aber dennoch nicht mehr für die Versicherung zahlen muss.

Die dritte Möglichkeit, vom Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen, kommt nur bei einem Unfall infrage. Nachdem die Versicherung einen Unfallschaden reguliert hat, haben Kunde und Versicherung gleichermaßen das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Selbstverständlich sollte man aber keinen Unfall provozieren, nur um von diesem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen. Kommt das besondere Kündigungsrecht nicht infrage, dann lohnt es sich aber auch, bis zum nächsten möglichen Wechsel zu warten.