1. Schritt 1

    Autoversicherungen vergleichen

  2. Schritt 2

    Autoversicherung wechseln

  3. Schritt 3

    Bis zu 850 Euro pro Jahr sparen

Stichtag zum Wechseln ist der 30. November

Nicht immer ist die Autoversicherung, für die man sich bei der Erstanmeldung des Autos entschieden hat, auch die beste. Häufig gibt es durch einen Wechsel der KFZ Versicherung ein großes Sparpotenzial, teilweise in Höhe von mehreren Hundert Euros im Jahr. Da man Versicherungen immer für ein Kalenderjahr abschließt, kann man sie nicht zu jedem Zeitpunkt wechseln.

Es ist wichtig, den Autoversicherung Stichtag zu beachten, wenn man seine alte Versicherung kündigen will. Da die Kündigungsfrist bis zum Jahresende mindestens vier Wochen beträgt, liegt der Stichtag auf dem 30. November des Jahres. Zwar kann man auch vor dem Stichtag seine Autoversicherung wechseln; dennoch wird die Kündigung der alten Versicherung erst zum Ende des Kalenderjahres gültig. Wer die Frist verpasst und erst nach dem 30. November seine Versicherung kündigt, der hat das Nachsehen: Er kann seine Versicherung erst zum nächsten Jahr wechseln.

Doch warum sollte man überhaupt seine Versicherung wechseln? Dazu gibt es einen einfachen Grund: Die vielen Autoversicherungen stehen in einem harten Konkurrenzkampf zueinander. Dabei unterbieten sie sich in der Höhe ihrer Beiträge und in ihren Leistungen, wovon man als Kunde profitiert. Daher kann es sich lohnen, wenn man verschiedene Autoversicherungen miteinander vergleicht und sich dann für einen Wechsel zum günstigsten Anbieter entscheidet, sobald der Wechselstichtag vor der Tür steht. Kündigen kann man seine Versicherung übrigens ganz einfach schriftlich. Wichtig ist nur, dass auf dem Poststempel kein Datum nach der Frist steht, sondern das spätestens der 30. November, dem Stichtag. Sonst wird die normale Kündigung nicht akzeptiert.

Versäumen Sie also Ihren Stichtag nicht!